Vermittlungsablauf

Hier möchten wir Ihnen erklären wie sie Ihnen und ihrem neuen Familienmitglied den Start erleichtern, vielleicht ist es eine kleine Hilfestellung für diejenigen die noch keinen tierischen Freund Zuhause hatten. Auf telefonischen Weg führen wir die ersten Vorgespräche. Sie wollen bestimmt viel wissen über den Hund und wir möchten auch gerne über Sie etwas erfahren. Dann steht einem Treffen nichts mehr im Weg! Wir werden einen Vorbesuch machen, damit wir wissen wo unser Schützling in Zukunft leben wird. Besteht weiterhin auf beiden Seiten Interesse werden wir einen Tierschutzabgabvertrag machen, der von beiden Seiten unterzeichnet wird. Wenn der Hund eine Weile bei Ihnen ist werden wir einen Nachbesuch durchführen. Wenn nichts anderes vereinbart ist werden noch 2 weitere Nachbesuche stattfinden. Zwischendurch freuen wir uns immer wenn wir einfach spontan etwas von Ihnen hören. Natürlich stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Jetzt zum wichtigsten dem Hund

Bitte denken Sie daran, jeder Hund hat seinen eigenen Charakter und seine eigene Seele und vor allem seine eigene Geschichte. Ihr neuer Freund ist meistens schon für eine längere Zeit hier in Deutschland auf einer Pflegestelle, unsere Pflegestellen sind erfahrene und liebevolle Hundehalter, die meisten haben schon Hunde, das sehr vom Vorteil ist, mit Freund gewöhnt es sich schneller ein. Die Hunde gehen erst in die Vermittlung wenn wir uns sicher sind den Charakter des Hundes einschätzen zu können. Die Hunde haben vorher auf der Straße gelebt und wir wissen nicht was sie alles durchgemacht haben. Erfahrungsgemäß wollen sie dem Menschen einfach nur gefallen. Geduld ist das absolute Zauberwort. Einfach keine zu hohe Erwartungshaltung für die ersten paar Wochen, dann klappt es meisten fast alleine. Wichtig ist den Hund die ersten paar Wochen nicht abzuleinen bis er genau weiß wo sein Zuhause ist. Am besten wäre es natürlich das die Menschen bei denen ich leben werde viel Zeit haben, vor allem die ersten paar Wochen damit alles stressfrei abläuft.

Wenn sie sich für einen jungen Hund entschieden haben, wir nehmen keine Hunde unter 4 Monaten mit nach Deutschland, dann erwartet sie etwas mehr Arbeit. Es kann passieren das mal irgendwo eine Pfütze ist, aber sie sind noch alle Stubenrein geworden. Interessant ist für junge Hunde alles Schuhe, Kissen, Teppiche, sie können alles gebrauchen, viele Spielsachen und viele Dinge zum nagen, dann hält sich alles in Grenzen. Die Zeit geht oft viel zu schnell vorbei und man denkt wehmütig an die Zeit zurück, wie schnell sie doch erwachsen werden. Ein kleiner Tipp: es geht alles vorbei, also nicht stressen lassen von den kleinen Racker. Jeder Hund braucht einen ruhigen Platz zum ausruhen, das heißt es sollte bei den Menschen sein aber kein Durchgangsverkehr herrschen. Manche Hunde haben sehr kurzes Fell und keine Unterwolle, sie brauchen deshalb bei kalten Temperaturen einen Mantel. Regelmäßige Spaziergänge sind natürlich klar wir müssen ja unser Geschäft erledigen und außerdem wollen wir ja auch etwas erleben, wir lieben es durch die Wälder zu stöbern und unseren Urinstinkten zu folgen. Wenn wir uns dann ausgetobt haben und wieder zuhause sind wäre dann etwas zum essen recht und dann wird Siesta gemacht, so stelle ich mir mein leben vor. Nicht zu vergessen ich brauche natürlich viele viele Streicheleinheiten und am liebsten bin ich ganz nah bei meinem Menschen. Wir werden viele schöne gemeinsame Jahre verbringen und viel zusammen erleben. Die lieben Menschen die mich zu dir gebracht haben werden dir immer zur Seite stehen wenn ich Dinge machen sollte die du nicht verstehst. In meinem Herzen sind natürlich immer das PEACE FOR DOGS Team die mich aus dem Elend in ein besseres Leben gebracht haben.

Ein Informationsblatt mit Tipps und Infos zu dem Thema "Ihr Hund zieht ein" können Sie hier downloaden.

Nach oben

News & Events

07.07.2016 14:10

Neues aus dem Verein

Eine aktionsreiche Woche geht zu ende...mehr


07.07.2016 14:00

Neues aus dem Verein

Es ist soweit!..."40 Tonner" startet Richtung Bosnien!mehr


10.06.2016 13:15

Neues aus dem Verein

Hütten und Zäune für unsere Fellnasenmehr